Containerlager

Klaeser verfügt am Standort Herten über ein genehmigtes Containerterminal mit Zweiträger-Brückenkran zum Umschlag und zur Zwischenlagerung von 20“ ISO-Containern, insbesondere von Tankcontainern.

Das Terminal verfügt über 101 Stellplätze für 20 ft Container, davon 18 Stellplätze mit elektrischer Beheizung für Heizcontainer. Im Rahmen der Genehmigung können leere, leere und ungereinigte sowie befüllte Tankcontainer gelagert werden. Es können bis zu 200t Gefahrgüter gelagert und Container in den Größen 20“/30“/40“ ft umgeschlagen werden. Darüber hinaus können wir Ihnen am Standort Herten folgende weitere Dienstleistungen anbieten.

spedition-tankcontainerlager

Dienstleistungen am Standort in Herten

 

Trucking von Containern (Zum Containerlager und allen Terminals)

 

Behälterinnenreinigung und Außenwäsche

 

Reparaturleistungen und Inspektionen

 

Lackierung und Beschriftung

Entsprechende Anfragen richten Sie bitte an unsere Logistikleitung:
Herr Jan Westenberger, Telefon 02366/187150, j.westenberger@klaeser.de 

Zugelassene und verbotene Produkte

Bei der Lagerung von flüssigen Produkten in unserem Tankcontainerlager geht die Sicherheit für Mensch und Natur vor. Aus diesem Grund sind bestimmte Sicherheitsvorschriften einzuhalten und nur bestimmte Produkte zugelassen. Nebenstehend sehen Sie eine Auswahl an zugelassenen und verbotenen Produkten für unser Tankcontainerlager.

Zugelassen sind Produkte der Wassergefährdungsklassen 1 und 2. Dies sind zum Beispiel:

  • Wässrige Copolymerisate, handelsgängig als Dispersionen, Latices
  • Verschiedene handelsgängige Weichmacher
  • Verschiedene handelsgängige Waschrohstoffe
  • Tallöle, Tallharze und Tallölfettsäuren
  • Mineralölische Produkte, Kohlenwasserstoffe mit höherem Flammpunkt/Siedepunkt, kein Gefahrgut
  • Kohlenwasserstoffe, in Einzelfällen nach Flammpunkten Gefahrgut
  • Verschiedene Amine
  • Verschiedene Iso-Cyanate
  • Verschiedene Kunstharze
  • Verschiedene Glycerine und Glykole
  • Wässrige Pigmentpasten als Tauchgrundierung

Verbotsprodukte sind bestimmte gefährliche Güter, wie zum Beispiel:

  • starke Säuren
  • leichtflüchtige halogenierte Lösemittel